Start

Unsere Angebote

Wer ist online

Wir haben 1 Gast online

Neuigkeiten

Weiterlesen...
kmmel_zwiebel_roggen_weizen_vollkornbrot.jpg
Banner
Herzlich Willkommen bei Karin & Christian Schulze aus Kappe
Aus der Praxis

Moderne Gesundheitsförderung



Das Salutogenese-Modell von Antonovsky

Aaron Antonovsky (* 1923 in Brooklyn, New York City, NY, USA; † 7. Juli 1994 in Be’er Scheva, Israel) war ein US-amerikanischer Professor der Soziologie und wird als der Vater der Salutogenese betrachtet.

Pathogenese (Ursache von Krankheit)  Salutogenese (Ursachen von Gesundheit)

      bisheriges Paradigma/defizitorientiert     neues Paradigma/ ressourcenorientiert


Antonovsky: Es ist eine Illusion, alle Ursachen von Krankheiten erkennen u. damit verhindern zu wollen. Leben bedeutet im Ungleichgewicht sein, denn auch Krankheit und Tod gehören zum Leben.


Beim Modell der Pathogenese werden die Gesunden ausgeblendet.

Genau diese interessieren aber im Modell  der Salutogenese:


Wie schaffen Sie es, gesund zu bleiben?
Welche Ressourcen haben sie?
Wie gehen sie (anders) mit Belastungen um, so dass sie gesund bleiben?

Salutogenese als Theorie der Gesundheit


Es gibt nicht nur zwei Zustände (gesund/krank), sondern ein Kontinuum von Gesundheit und Krankheit, d.h. kranke Menschen sind immer auch mehr oder weniger gesund.
Bei der Frage, wie eine Person die Spannung bewältigt, ist entscheidend, auf welche generalisierten Widerstandsressourcen (intaktes Immunsystem, Geld, wissen, Intelligenz, Flexibilität, Voraussicht, soziale Netzwerke, Glaube) sie zurückgreifen kann.

Ehemalige Schirmherrin der Bewegung Salutogenese in Deutschland, war die Frau des ehemaligen Bundespräsidenten Carstens, Frau Dr. Veronica Carstens (1923-2012). Die mit Ihrem Mann auch eine entsprechende Stiftung ins Leben gerufen hat.


 
PDF E-Mail

Aktualisierung unserer Homepage demnächst.

altalt


    

  alt 
alt    alt
      
alt      alt

alt          alt             

  alt      alt

      

 

alt